DANS LA RUE
Short animated film / 2019

all rights reserved
BACK

 

Eine kurze dokumentarische Filmaufnahme des Autors in einem urbanen Raum wird in eine Animation umgesetzt. Die um  Lebensmittelabfälle streitenden Vögel an einem Busbahnhof verweisen auf die vielfältigen Funktionen des öffentlichen Raums. „Straße“ als Ort des Lernens, des Spiels, der Gier, der Ausein-andersetzung – letztlich der Unordnung im Sinne Henri Lefebvres. Ungewöhnliche Begegnungen finden statt in einem geregelt - ungeregelten Raum, den sich verschiedenste gesellschaftliche Gruppen teilen müssen, und die immer wiederkehrende Frage stellt sich: Wem gehört die Stadt?
Die bewegte Struktur der Vögel innerhalb eines unregelmäßigen Zeitrasters waren meine Motivation für die Umsetzung der kurzen Filmaufnahme in eine Animation.

A short documentary clip filmed by the author at a bus station, showing birds fighting for food. Public space as a place of learning, playing, greed, confrontation  –  a place of disorder in the sense of  Henri Lefebvre. Unusual encounters take place in a regulated - unregulated space. Divers  groups in society  have to share this place. Therefore once more the question arises: whose city is it?
The motivation to do an animation clip comes from the interesting moving structur of the birds in an irregular time frame.

3'21'' / aspect ratio 16:9 / 5.1 surround sound
Pencil on paper and digital drawn animation
Concept, drawings by Alfred Grubbauer
Music by Tobias Leibetseder


monitore

Eine kurzer Clip des Autors, gefilmt beim Warten auf einem Busbahnhof, wird in eine gezeichnete Animation umgesetzt. Der Film widmet sich dem öffentlicher Raum als Ort des Spiels, des Lernens, der Auseinandersetzung – der Unordnung.

A short clip filmed by the author while waiting on a bus station is transcribed in a drawn animation. The Film focuses on  public space as a place of learning, playing, confrontation –  a place of disorder.